Tipps zum Alleine-Wandern

Interview mit Wandersfrau Jessica Schmitz

„Was? Ganz alleine? Das ist aber mutig!“ So oder so ähnlich reagieren viele Menschen, wenn ich ihnen von meiner Alpenüberquerung erzähle. Aber ist das wirklich so mutig? Ich habe mich mit der Expertin für’s „Alleine-Wandern“ im Mittelgebirge unterhalten. Was es zu beachten gibt, ob’s wirklich gefährlich ist und wie die Solo-Wanderung zum tollen Erlebnis wird – Jessica hat es mir verraten. 

Jessica von www.wandersfrau.de

Jessica, was begeistert dich daran, alleine zu wandern?

Jessica: Ich finde es toll, flexibel und unabhängig loszuziehen und mir die Zeit für mich selbst zu nehmen! Ich bin nicht darauf angewiesen, dass Freunde Zeit und Lust haben mitzukommen. Und der Typ für große Wandergruppen bin ich sowieso nicht. Ich kann den Weg, die Zeit und die Länge selbst bestimmen und tun und lassen worauf ich gerade Lust habe! Alleine kann ich die Natur viel intensiver genießen und wahrnehmen. Ich genieße das Grün des Waldes, den Geruch und die Bewegung an der frischen Luft.

Ist es denn eigentlich nun gefährlich alleine zu wandern? Und warum machen sich Frauen tendenziell viel mehr einen Kopf darum?

Jessica: Es besteht definitiv Suchtgefahr! Ich denke das ist das einzig Gefährliche. 😉

Frauen werden meistens anders sozialisiert als Männer, da kommt leider die Stärkung des Selbstvertrauens oft etwas kürzer. Viele haben Bedenken, ob sie sich auch orientieren können, machen sich Gedanken, ob sie sich so alleine nicht langweilen oder befürchten, Opfer eines Übergriffes zu werden. Auch wenn die Ängste meistens unbegründet sind, ist es wichtig sich damit zu beschäftigen, die Ängste ernst zu nehmen und zu überlegen, was man dagegen tun kann. 

Deshalb habe ich meine Wanderworkshops „Selbstsicher wandern“ ins Leben gerufen. Dort lernen wir unter anderem, die Wanderkarte zu lesen und die Orientierung zu verbessern. Und dann geht es an die Praxis und ich schicke die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine kleine Solo-Wanderung. Hier können sie die Erfahrung machen, dass sie in der Lage sind, den Weg selbst zu finden. Sie haben Gelegenheit das allein Unterwegssein in einem geschützten Rahmen auszuprobieren, da wir uns danach wieder treffen und ich die Route genau kenne, also weiß, wo sie stecken. Außerdem gibt es viele Tipps zum Alleine-Wandern.

Und was kann man sonst tun, damit man sicher unterwegs ist?

Jessica: Bei uns im Mittelgebirge ist man sicher unterwegs, wirkliche Gefahren gibt’s bei uns nicht. Außer Zecken vielleicht. 

Es ist aber wichtig, sich sicher zu fühlen, sonst macht das Wandern allein natürlich keinen Spaß. Ich empfehle:

  • die Route ausdrucken oder auf dem Handy haben,
  • Handy und Powerbank mitnehmen,
  • jemandem Bescheid geben, wo man unterwegs ist,
  • genug zum Trinken und Essen mitnehmen,
  • nicht zu viel vornehmen und die Strecke der eigenen Fitness anpassen und
  • genug Zeitpuffer einbauen, um nicht in die Dunkelheit zu kommen oder den letzten Bus zu verpassen.

Wer Angst vor Übergriffen hat, kann zudem einen Selbstbehauptungskurs belegen. Das ist generell eine gute Sache. Und natürlich daran denken, dass Täter in der Regel aus dem engeren Umfeld kommen und die Wahrscheinlichkeit, dass im Wald etwas passiert, sehr gering ist. Dennoch, auf das Bauchgefühl hören!

Was muss ich während der Wanderung besonders beachten, wenn ich alleine unterwegs bin?

Jessica: Akzeptieren, dass die erste Solo-Wanderung vielleicht noch nicht so entspannt ist. Die Unsicherheiten, die am Anfang noch im Kopf rumschwirren, werden von Wanderung zu Wanderung weniger. Am Anfang kann man sich Touren in der Nähe aussuchen oder einfach mal länger spazieren gehen. Eine gute Idee ist es, mit Premiumwanderwegen, wie dem Rheinsteig oder den Bergischen Streifzügen zu beginnen. Diese sind sehr gut ausgeschildert. Also, fast unmöglich sich zu verlaufen!

Vielen Dank Jessica, dass du dir für uns Zeit genommen hast und die letzten Sorgen noch ein wenig zerstreuen konntest!  

Wer bei der Wandersfrau Jessica das Alleine-Wandern ausprobieren möchte, hier gibt es weiter Infos www.wandersfrau.de. 

 


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.